You are currently browsing the tag archive for the ‘Sabotgae Fersen’ tag.

Das Geschwister Scholl Gymnasium in Magdeburg

Versicherungen als Namens- und Geldgeber für Fußballstadien, die goldenen Bögen einer Fastfoodkette an jeder Straßenkreuzung, die 2 Buchstaben einer Bekleidungsfirma in allen Einkaufszone, Global-Player, Abitur nach 12 Jahren, Bachelorstudiengänge, ein Stück vom abgebissenen Apfel.

Mit der durch das Wirken der Geschwister Scholl inspirierte Arbeit „Sabotage“, wird ein Zeichen zum Nachdenken gesetzt. Statt eines markanten Werbebanners sollte „Sabotage“ am Gebäude des Geschwister Scholl Gymnasiums stehen und einen Kontrapunkt gegen die Werbeflut setzen. Das aus den Flugblättern der Geschwister Scholl, die zum Boykott des Naziregimes aufriefen, entnommene Wort setzt sich Kraft seiner selbst für den Bildungsauftrag der Schulen ein, selbstbewusste, eigenständig denkende, sozial verantwortliche handelnde Menschen auszubilden. Kunst sollte ein Ausrufezeichen setzen und uns zum Denken bringen. Ist sie zu gefällig, verkommt sie zur reinen Dekoration und ist wirkungslos. Sie sollte auf soziale Fragestellungen reagieren und den Menschen auffordern, einen Standpunkt einzunehmen.

Die Notwendigkeit für solch einen Aufruf sahen wir auch, als wir an der Schule faschistische Schmierereien entdeckten. Auch darauf wollten wir reagieren. Natürlich wird unsere Arbeit nicht von jedem sofort und eindeutig verstanden, aber Teil der Arbeit wird auch die Diskussion und die Vermittlung der Idee hinter dem Kunstwerk sein, womit sie wieder den von uns gewünschten Prozess des Nachdenkens anstößt.

Die ursprüngliche Idee, den Begriff “Sabotage” auszuwählen und am Schulgebäude zu installieren, haben wir im Verlauf des Arbeitsprozesses verworfen. Die Menschen, die am Geschwister Scholl Gymnasium lernen und unterrichten, sollen stattdessen in den Auswahlprozess für das Wort, das am Gebäude angebracht wird, involviert werden. Für die demokratische Wahl stehen 55 Begriffe aus den Flugblättern zur Auswahl. Das gewählte Wort wird an der Außenfassade montiert, das Ergebniss der Wahl wird in der Schule, als Teil der künstlerischen Arbeit, zu sehen sein.

Das geplante Kunstwerk für die Westfassade (mit einem Beispiel-Begriff aus den 55 zur Wahl stehenden Wörtern)